Instrumentenkarussell der Musikschule „Johann Matthias Sperger“ startet wieder und macht neugierig auf Musik

06.03.2020
Ab sofort Anmeldung für neuen Kurs ab 10. August 2020 in der Parchimer Hauptstelle möglich

Längst ist die musikalische Erziehung in vielen Kindergärten bereits Bestandteil der praktischen Arbeit mit den Kindern. Wer darüber hinaus sein Kind musikalisch fördern möchte, kann sich in der Musikschule gern über die Angebote Musikgarten und musikalische Früherziehung und das Instrumentenkarussell (IKARUS) für Kinder der verschiedenen Altersgruppen informieren, die als Gruppenunterricht angeboten werden. Für den Start des neuen Kurses sind wieder Interessenten im Alter von 5-10 Jahren willkommen. In der Auftaktveranstaltung am 10. August um 17.00 Uhr erhalten Eltern und interessierte Kinder Informationen zum Unterrichtsablauf und Unterrichtszeiten und machen sich mit den entsprechenden Fachlehrern, die die zukünftigen Teilnehmer während der Kurszeit begleiten, vertraut. Der 1. Unterrichtstag wird dann der darauffolgende Montag, der 17. August, sein. Für 45 Minuten erhalten die Kinder in kleinen Gruppen für weitere 22 Wochen Unterricht auf Instrumenten folgender Bereiche: Holz- und Blechblasinstrumente, Zupfinstrumente, Tasteninstrumente, Tanz und Streichinstrumente. Diese werden jeweils nach 3 Wochen gewechselt. Mit der Abschlussveranstaltung am 25. Januar 2021 und einer kleinen Vortragsrunde der Kinder endet dann der Kurs. Um sich bereits schon jetzt einen Platz in einer kleinen Musiziergruppe zu sichern, können Eltern ihre Kinder ab sofort in der Musikschule „Johann Matthias Sperger“, Hauptstelle Parchim, Ziegendorfer Chaussee 11, unter der Telefonnummer Tel. 03871 / 7224401 oder auf der Website www.musikschule-lup.de anmelden.

Erst kürzlich fand das Instrumentenkarussell in der Musikschule „Johann M. Sperger“ in Parchim für Kinder im Alter von 5-9 Jahren nach 5 Monaten mit einer kleinen Vortragsrunde seinen Abschluss. 20 Kinder gaben tanzend, singend oder auf Trompete, Akkordeon, Klavier, Keyboard, Blockflöte, Cello, Gitarre oder Violine gemeinsam ein kleines Konzert für ihre Eltern und musizierten zu „Bruder Jakob“ und dem „Indianerlied“ auf Miniaturausgaben sämtlicher Instrumente. Zahlreiche Kinder starteten bereits im 2. Schulhalbjahr in den Instrumentalunterricht mit ihrem Lieblingsinstrument.

 

Yvonne Thiede

 

Foto: Kleine Kursteilnehmer auf der Suche nach ihrem Wunschinstrument. Foto: Gerlind Bensler